Konzept

Unser Leitbild

Wir: die Kinder, die Eltern und pädagogischen Mitarbeiterinnen des Kindergarens St. Martin leben in gegenseitiger Wertschätzung und Akzeptanz miteinander.
Als Tageseinrichtung für Kinder begleiten und gestalten wir mit den Eltern, in partnerschaftlicher Zusammenarbeit, den Entwicklungsprozess des Kindes.
Es ist uns wichtig, das Kind in seiner Gesamtpersönlichkeit ernst zu nehmen, ihm vorurteilsfrei entgegen zu treten und ihm Orientierung zu geben durch die Vermittlung von Werten.
Der Kindergarten hat neben dem eigenständigen Bildungsauftrag die gesetzliche Aufgabe, Kinder unterschiedliche soziale Verhaltensweisen, Situationen und Probleme bewusst erleben zu lassen und jedem einzelnen Kind die Möglichkeit zu geben, seine eigene soziale Rolle innerhalb der Gruppe zu erfahren, wobei ein partnerschaftliches, gewaltfreies und gleichberechtigtes Miteinander, insbesondere auch der Geschlechter untereinander, erlernt werden soll.
Auch gegenüber anderen Kulturen und Weltanschauungen fördern wir Verständnis und Toleranz.

Sprachbildung

Eine gut entwickelte Sprachkompetenz ist der Schlüssel für erfolgreiche Lern- und Bildungsprozesse.
Deshalb ist Sprachbildung ein alltagsintegrierter, wesentlicher Bestandteil der frühkindlichen Bildung.
Wir integrieren die sprachliche Bildung in den alltäglichen Tagesablauf und geben den Kindern ein reiches Umfeld, das ihnen die Möglichkeit bietet, spielerische Zugänge und Erfahrungen zur Sprache und Schrift zu erschließen. Dazu gehört neben dem kommunikativen Miteinander das Vorlesen, Singen, Sprechreime und gezielte Sprachspiele, die mit Spaß verbunden sind, sowie Gesprächsrunden, in denen die Kinder ihre Wünsche, Vorschläge und Erfahrungen mitteilen können.

Schlußwort

Wir stellen die Kinder in den Mittelpunkt unserer Arbeit. Das heißt aber nicht, das sie mit materiellen und emotionalen Zuwendungen überschüttet werden sollen, sondern vielmehr, das sie Lebensräume für eine gesunde Entwicklung und Entfaltung ihres selbst zur Verfügung haben, eine Ausgewogenheit zwischen Freiheit und Grenzen erfahren können und in einer zum Lernen und für Erfahrungen förderlichen Umgebung aufwachsen dürfen.
Dabei ist es wichtig, uns auf eine Ebene mit ihnen zu begeben und zu versuchen, aus der Kinderperspektive das Leben zu beobachten, daran teilzuhaben und Kinderleben "zu planen".